Auna Connect 150 im Test – Multi Funki Internet Radio

Auna Connect 150 im Test – Multi Funki Internet Radio

0 1710

Radio ist nicht tod. DAB+ und Internet Radio geben dem verstaubten Medium noch immer Aufwind. Mittlerweile kannst Du so viele Sender empfangen, dass das Angebot größer ist als die Nachfrage. Wer also regelmäßig Radio hört und z.B. auf die sonst regional nicht empfangbaren Sender aus Holland oder einem anderen Regionalraum in Deutschland steht, den könnte dieses internet Ratio hier ansprechen.

61hE+JWzjfL._SL1500_

Das Auna Connect 150 ist ein crossover zwischen klassischem Radio Design aus den 70ern und modernern einflüssen aus dem 21ten Jarhundert. Das Connect 150 ist mit UKW, DAB+ und Wlan sowie Ethernet ausgestattet. Line-In Anschluss ist natürlich ebenfalls möglich. Der Sound wird im Bassreflex Holzgehäuse wiedergegeben. Erhältlich übrigens in Schwarz und Braun.
Natürlich ist auch ein Wecker an Board dieses Radio. Diese Funktion schätze ich zugegebenermaßen am aller Meisten an solchen Ratios wert. Es gibt nichts unangenehmeres als von einem quäkig klingenden Radio oder gar dem Handy Wecker aus dem Schlaf gerissen zu warden.

71J7kQkPzOL._SL1500_

Bedienen & Wecken

Auf der Vorderseite des Connect 150 ist das 2.5 Zoll TFT Display hinter einer schwarzen Glasplatte eingelassen. Auch wenn das Farbe darstellen kann, sind die Menüs meist in Schwarz-Weiss gestaltet. Das ist ein bisschen schade. Auf der Startfläche gibt es aber immerhin bunte Kacheln.
Die schlimmsten Bedienoberflächen haben mit Abstand PC Monitore, dicht gefolgt von Internet Radios. Ich muss allerdings sagen, dass die Bedienung wirklich ganz gut funktioniert. Das Drehrad auf der Vorderseite bedient das Connect 150 sehr leichtgängig und die Menüs sind ebenfalls kein Irrgarten. Die silbernen Tasten auf der Vorderseite erleichtern zudem den Schnellzugriff auf wichtige Funktionen. Die mitgelieferte Fernbedienung tut ebenfalls gute Dienste und ist erstaunlich detailliert bestückt. Häufiger sieht man aktuell ja sehr rudimentär bestückte Fernbedienungen ohne Ziffernblock.

719di9nFEHL._SL1500_

Die Weckfunktion lässt sich ziemlich genau einstellen. Quelle und Sleep timer von 15-60 Minuten lassen sich bestimmen. Zwei Weckzeiten können gespeichert werden sowie der Wochenrythmus, zu dem der Alarm los geht. Zur Verfügung steht neben den Audioquellen übrigens auch ein Summerton.

Wichtig zu erwähnen: Es gab bei der Verbindung mit dem Netzwerk und den Internet Radiostationen keine nennenswerten Probleme, was seltener bei Internet Radios vorkommt.
Zudem lässt sich über die Funktion „Musikplayer“ Musik von USB sowie einem DLAN Netzwerkserver wiedergeben. Die höheren Ansprüche eines connected home können hier also ebenfalls bedient werden.

 

Klang

Im Inneren des Connect 150 ist tatsächlich ein 2.1 Sysrtem verbaut. Zwei Breitband Lautsprecher werden von einem Subwoofer unterstützt. Das ist für das noch recht kleine Gehäuse durchaus eine gewaltige Ansage. Wie klingt diese Kombination also?
Insgesamt würde ich das Klangbild als ausgewogen, warm und unaufdringlich beschreiben. Es ist eben ein Radio und soll hauptsächlich nebenbei musikalische Untermalung bieten. Da ist Studio Klang nicht gefragt.
Die Stereo Ortung ist, aufgrund der nah aneinander platzierten Breitband Lautsprecher, nicht ganz stimmig. Hier verschwimmen die Aufteilungen auf der Bühne schon einmal etwas.
Die tiefen sind durchaus gut, stechen allerdings auch nicht durch übertriebene Bassstärke heraus. Auch hier würde ich sagen passt es zum Radio. Ordentliche Lautstärke lässt sich wiedergeben, Tiefbass beim Hip Hop muss aber nicht unbedingt erwartet werden. Dafür sind die Bässe aber präzise und haben guten Anschlag, was auch nicht überall Standard ist. Für das kompakte Gerät ist der Sound wirklich recht gut gelungen.

Review Übersicht
Verarbeitung & Design
Klang
Bedienung & Features

Keine Kommentare

Antwort hinterlassen