SanDisk Extreme II SSD 240GB im Test

SanDisk Extreme II SSD 240GB im Test

0 1018

In diesem Test nehme ich mir die SanDisk Extreme II SSD 240GB vor und vergleiche sie gegen die Samsung SSD 840 Pro in Zugriffszeiten, Ausstattung und Stromverbrauch. Zum aktuellen Preis von knapp 180€ liegt sie fast gleichauf mit der nur leicht teureren SSD 840 Pro.

Durch die immer günstigeren Preise von SSD Festplatten lohnt sich eine Investition zum Aufrüsten und Beschleunigen älterer Computer mit entsprechenden Interface und zum Aufbau neuer Systeme mittlerweile schon Pflicht.

 

Überblick

Die SanDisk Extreme II SSD 240GB bezeichnet die Mittelklasse aus SanDisks neuem Extreme II SSD Lineup. Verfügbar sind 120, 240 und 480GB Speicherkapazität. Alle SSDs verfügen über die SATA 600 Schnittstelle mit 6Gb/s und sind im 2,5 Zoll Format ausgelegt.

Die effektive Kapazität beträgt knapp 224GB und ist damit für die meisten Desktop Systeme eine gute Wahl. Die äußerliche Verarbeitung ist auf hohem Niveau und mit anderen Modellen vergleichbar.

 

Unter der Haube

Der Chef über die Halbleiter im Inneren der Extreme II SSD ist ein Marvell 88SS9187 Controller. Dieser ist ein der Vergangenheit durch gute Leistungsdaten aufgefallen und wird außerdem mit einem optimierten Management in Verbindung gebracht.

Die SSD Extreme II sollte dadurch auch auf lange Dauer, mit fragmentierten Daten und voller Beschreibung ihre Leistungswerte behalten und nicht wie andere SSDs an Leistung abnehmen. An Cache stehen 256 MByte zur Verfügung.

Erwähnt werden sollte noch, dass SanDisk die Platte in seiner Extreme-Line angesiedelt hat und damit für Ausfallsicherheit und Hochwertige Komponenten steht. SanDIsk gewährt dafür 5 Jahre Garantie auf das Produkt.

 

 

Leistungsdaten

In Lese- und Schreibgeschwindigkeit steht die SanDisk SSD Extreme II 240GB dem Konkurrenten Samsung SSD 840 Pro 256GB in nichts nach und ist teilweise sogar ein wenig schneller im Schreiben, abhängig von der Art der Daten. Die Zugriffzeigen liegen jedoch nur im oberen Durchschnitt.

  • Mittlere Lesegeschwindigkeit : 520 MByte/s
  • Mittlere Schreibgeschwindigkeit: 486 MByte/s
  • Zugriffszeit Lesen 0,082ms
  • Zugriffszeig Schreiben 0,056ms

Bei den IOPS ( Input Output operations Per Second) sieht die Samsung 840 Pro jedoch deutlich besser aus. Dies gilt vor allem für kleine Datengrößen in denen sie teilweise die 2-3 fache Menge pro Sekunde schafft.

  • IPOS Lesen bei 512 Byte: 12.150 Operations/s
  • IPOS Schreiben 512 Byte: 17.800 Operations/s
  • IPOS Lesen 4MB: 12.400 Operations/s
  • IPOS Schreiben 4MB: 12.900 Operations/s

Dies bedeutet nun nicht direkt schlechte Leistungswerte für die SanDisk Extreme II. Um die Menge der möglichen IOPS einer Samsung SSD 840 Pro wirklich auslasten zu können benötigt es grundsätzlich schon eines großen Server-Systems. Daher sind die Daten hier etwas mit Vorsicht zu genießen und stehen noch immer für einen sehr hohen Standard.

 

Leistungsafnahme

Ein super Stromsparer ist die SanDisk Extreme II 240GB nicht. Die Leistungsaufnehme beträgt im MIttel beim Lesen beträgt 3,1 Watt und beim Schreiben 5,2 Watt. Die Samsung SSD 840 Pro kommt dort jeweils knapp 1 Watt besser weg, was etwa 20-30% Energieersparnis entspricht.

Für ein Desktop System, in dem ich diese SanDisk Extreme II SSD eher sehe, macht das keinen Unterschied. Für einen Notebook Akku sind 1 Watt unterschied jedoch sehr viel. In diesem Szenario sind andere SSD Platten überlegen.

 

Fazit

Gerade Nutzern von Desktop PCs, denen die Ausfallsicherheit und Hochwertigkeit der Komponenten am Herzen liegt, kann die SanDisk Extreme II 240 GB SSD eine gute SSD sein. Die Lese- und Schreibgeschwindigkeiten liegen auf Top-Niveau, Zugriffszeiten und IOPS eher im oberen Mittelfeld. SanDisks SSD punktet mit dem Marvell Controller, einem langen Garantieversprechen und der Aussicht auf sehr gute Leistung bei ausfallsicheren weil besonders hochwertigen Komponenten.

Aktueller Preis und mehr Infos:

Keine Kommentare

Antwort hinterlassen