Thermalright Macho Rev. A (BW) im Test – Günstiger CPU Kühler

Thermalright Macho Rev. A (BW) im Test – Günstiger CPU Kühler

0 1818

Test: Thermalright Macho Rev A (BW) CPU Tower Kühler: Der Kühlkörper des Media-Mixture PC ist der Thermalright Macho Rev A (BW). Wir haben den Kühler ausgewählt, da er eine hohe Kühlleistung mit großem Lüfter und kleinem Preis vereint.

 

Überblick und Features

Der Thermalright HR-02 Macho Rev A (BW) ist eine ziemliche Bank im Desktop Bereich. Seitdem er auf den Markt gekommen ist, hagelte es förmlich gute Kritiken und wir reihen uns gerne in die lange Liste ein.

Der Macho besteht aus einer Leitplatte, in der 6 Kupfer Heatpipes eingelassen sind. Kein Direct Touch also. Großflächige Aluminiumlamellen sind mit den Heatpipes verlötet und erstrecken sich fast über den kompletten Durchmesser des 140mm Lüfters. Dieser wird nicht an den Kühler angeschraubt sondern mit Klammern befestigt. Gummierte Dreiecke dienen als Abstandshalter, entkoppeln den Lüfter und geben ihm einen stabilen Halt. Der Lüfter kann an beide Seiten des Kühlkörpers angebracht werden und ist dementsprechend variabel.

 

Montage

Der Lüfter ist mit wenigen Handgriffen montiert. Der Kühlkörper selbst sitzt recht hoch und ermöglicht dadurch eigentlich auch bei kleinen Mainboards den Einbau von vier Ram Riegeln. Da allerdings der Lüfter etwas tiefer herunter kommt, sollte man hier vorher die Konfiguration von Lüfter, Mainboard und Kühler checken.

Auf dem Mainboard verschraubt wird der Kühler mit Hilfe von mitgelieferten Platten und Abstandshaltern. Die Anleitung ist klar verständlich und die Montage geht schnell von der Hand. Geeignet sind folgende Sockel: 775, 2011, 1366, 1156, 1155, 1150, AM2, AM3, AM3+, FM1, FM2. Mit dabei ist auch eine Portion Wärmeleitpaste. Für die einfache Montage liegt außerdem ein magnetischer Schraubenzieher im Lieferumfang bei. Der ist richtig gut und hilft dabei die tief liegenden Schrauben zu versenken. Sehr gut!

 

Geräusche und Kühlleistung:

Unser Testsystem kennt Ihr ja schon:

Die Hardware:

Intel Core i5 3550 http://amzn.to/14MGsOa

Samsung 840 Pro SSD 256GB http://amzn.to/14MHjyt

Kingston HyperX Limited Editions – 16GB Kit http://tinyurl.com/plm5af6

XFX HD7870 DD http://amzn.to/14MGQfx

ASRock Z77 Pro3 http://amzn.to/14MHcml

Gehäuse, Kühler, Netzteil:

Thermalright Macho Rev A http://amzn.to/14MINZq

Fractal Design Define R4 http://amzn.to/145pz5l

Antec High Current Gamer 620Watt http://amzn.to/16Pwwul

Mit dieser Konfiguration hat der Macho sehr leichtes Spiel. Bei niedriger Last liegt die CPU Temperatur bei ca. 40°C. Der Lüfter kann dabei auf niedrigster Stufe mit 900 U/min drehen und dadurch absolut unhörbar.

Bei Volllast, z.B. Rendern eines Videos oder Gaming kommt die Temperatur nie über 60°C. Allerdings muss der Lüfter entsprechend mit seiner Maximalleistung von 1300 U/min drehen. Auf dieser Stufe sind leichte Geräusche von Luftreibung an den Lamellen hörbar. Jedoch nur bei sehr genauem Hinhören. Insgesamt bleibt der Macho auch unter Volllast recht leise. Noch wichtiger: Die Geräusche die er abgibt lassen sich am ehesten als leichtes Rauschen beschreiben und sind in keinem Fall störend.

Der Thermalright Macho RevA BW hat folglich auch für CPUs mit höherer Abwärme genügend Leistungsreserven.

 

Fazit

Gute Kühlleistung, leiser und langsam drehender Lüfter, optimal durchdachte Montage mit Schraubenzieher und guter Anleitung. Der eigentliche Knaller kommt aber erst jetzt und heißt Preis. Aktuell kostet der Thermalright Macho Rev A (BW) unter 35€ und ist damit der absolute Preis- / Leistung Sieger bei den CPU Kühlern. Erst bei wirklich heißen Prozessoren sollte man sich nach noch besseren Kühlkörpern umsehen. Alles andere packt der Macho ohne Probleme.

Aktueller Preis und mehr Infos zum Macho

 

Keine Kommentare

Antwort hinterlassen