Marshall kilburn im Test – Fetter Bluetooth Lautsprecher

Marshall kilburn im Test – Fetter Bluetooth Lautsprecher

1 22806

Marshall Headphones macht nicht nur Kopfhörer. Auch eine Reihe an Bluetooth fähigen Lautsprechern steht im Sortiment des gebürtigen Verstärkerbauers zur Verfügung. In diesem Test schaue ich mir nun den kleinsten Spross an, den Marshall Kilburn mit eingebautem Akku. Den Lautsprecher gibt es im Tausch gegen 250€. Das ist Premium. Ob der Lautsprecher dies ebenfalls ist, finden wir im Test heraus.

IMG_20150829_122616 IMG_20150829_122625 IMG_20150829_122629

 

Übersicht

Wie man es von einem Marshall Verstärker erwartet, hat auch die kleine Box mit dem Namen Kilburn das typische Aussehen abbekommen. Die Vorderseite ist mit dem klassischen, schalldurchlässigen Stoff überzogen und in der Mitte thront das Marshall Logo in goldener Schrift. Das komplett Gehäuse ist mit Lederimitat überzogen, das sich sehr gut anfühlt. Auf der Oberseite dann die großen Drehregler mit Höhen und Tiefen Equalizer, ein paar LEDs und ein richtiger Power Schalter. Massiv und hochwertig! Die Rückseite ist unspektakulär. Ein Vorteil: Das Netzteil ist im Kilburn fest verbaut. Geladen werden kann der an der Unterseite eingebaute, und wechselbare, Akku allerdings nur wenn das Gerät eingeschaltet ist. Der Tragegriff lässt sich auch kein wenig lumpen. Goldene Metallschelle, roter Samtbezug auf der Unterseite. Mein lieber Scholli, das macht Eindruck.

Als Eingänge stehen Bluetooth und 3,5mm Klinkenkabel zur Verfügung. Pairing, Übertragung usw. funktioniert alles reibungslos. Der Eingebaute Akku soll bis zu 20 Stunden durchhalten. Auf die Waage bringt der Kilburn ganze 3 Kilo. Das trägt sich noch ganz okay, ist aber alles andere als leicht. Hier gibt es schon den ersten Hinweis darauf, dass der Kilburn vielleicht nicht ein ganz kompromissloser Mitnehm-Lautsprecher ist.

IMG_20150829_122651

 

Klang

Im Klang zeigt sich auch, dass der Kilburn eigentlich eher auf dem Schreibtisch Platz nehmen möchte, aber ab und zu auch nichts gegen ein bisschen Freiluft-Action hat.

Die Höhen sind sehr direktional, bedeutet das beste Klangergebniss gibt es wenn du direkt frontal vor dem Lautsprecher sitzt. Andere Outdoor Lautsprecher haben hier absichtlich etwas weniger direktional abgestimmte Höhen. Sonst sind die höhen aber recht klar und stellen rundum klanglich zufrieden. Sie sind wenig scharf und damit trotz des präsenten Klanges recht unaufdringlich.

IMG_20150829_122644

Die Mitten sind sehr voluminös und saftig. Das beschreibt es wohl am besten. Die Snare Klatscht saftig, Stimmen sind klar und eben mittenbetont. Hört sich schön an. Einziger Nachteil ist ein hörbares säuseln im Klang in den oberen Mitten. Kann stören, muss es aber nicht.

Die Tiefen sind die Wucht. Selbst in der neutralen Stellung des Bassreglers sind sie sehr fett und man ist überrascht, dass der kleine Fatz diese Bässe raus drückt. Auch der Tiefgang ist sehr gut für die Größe des Lautsprechers. Selbst tiefe Bässe werden noch dargestellt. Das Spiel hat jedoch ein jähes Ende, wenn der Lautsprecher wirklich laut aufgedreht wird. Zwar ist er schon sehr laut und noch immer sind die Tiefen voluminös, allerdings werden sie irgendwann limitiert und nur noch die Höhen werden lauter. Das Klangbild verzerrt dadurch nicht, jedoch verlieren die Tiefen deutlich an Detail.

Aktueller Preis und mehr Infos zum Kilburn:

Marshall Kilburn portabler Bluetooth Lautsprecher schwarz

Price: EUR 199,00

4.8 von 5 Sternen (241 customer reviews)

23 used & new available from EUR 180,25

1 Kommentar

  1. I really like your blog.. very nice colors &amp theme. Did you make this website yourself or did you hire someone to do it for you? Plz respond as I’m looking to construct my own blog and would like to know where u got this from. thank you edefdgdaakdgkdfc

Antwort hinterlassen