Die besten Allnet-Tarife im Vergleich

Die besten Allnet-Tarife im Vergleich

0 1414
istock.com/ martin-dm

Wer mit dem Smartphone viel im Internet unterwegs ist, möchte nur ungerne auf das Volumen achten. Je nach Nutzung verbrauchen E-Mails, Messenger und Facebook & Co. mal mehr oder weniger Daten. Handybesitzer haben die Wahl, ob sie nun einen Laufzeitvertrag abschließen oder eine Prepaid-Flatrate nutzen. Alle diese Formen haben ihre Vor- und Nachteile und müssen entsprechend der eigenen Situation gewählt werden.

Prepaid-Allnet-Tarif

Für Menschen, die nur wenig mobil unterwegs sind, lohnt sich ein Laufzeitvertrag meistens nicht. Da ist ein Prepaid-Angebot schon sinnvoller, auch wenn das Datenvolumen meistens stark beschränkt ist. Wer nur gelegentlich mit dem Handy im Netz surft, nur wenig den Messenger nutzt und nur ab und an eine Mail verschickt, kommt in der Regel auch mit einem geringen Datenvolumen von 100 MB aus.

Vorteile:

  • Volle Kostenkontrolle
  • Kein Mindestsatz
  • Keine Vertragslaufzeit
  • Transparente Preisstruktur

Nachteile:

  • Kein subventioniertes Handy
  • Nur geringe Datenvolumen von 100 bis 500 MB

Werbefinanzierter Allnet-Prepaid-Tarif

Werbefinanzierte Tarife, wie der Internet Prepaid Tarif „Sponsored Surf Basic“ von netzclub, erlaubt sogar das kostenlose Surfen mit Highspeed bis zu einem Datenvolumen von 100 MB. Wird das Datenvolumen überschritten, erfolgt eine Reduzierung der 7,2 Mbit/s. Finanziert wird das alles durch Werbung: Bis zu 30 auf den persönlichen Geschmack zugeschnittene Werbemails muss der Kunde dafür akzeptieren – wem das nichts ausmacht, profitiert hier von einem wirklich kostenlosen Internet.

Vorteile:

  • Kostenlos und somit volle Kostenkontrolle
  • Kein Mindestumsatz
  • Keine Vertragslaufzeit
  • Transparente Preisstruktur
  • Pakete zubuchbar, zum Beispiel größeres Datenvolumen von 500 MB für nur 7,95 Euro im Monat

Nachteile:

  • Kein subventioniertes Handy
  • Im Kostenlostarif nur geringes Datenvolumen von 100 MB
istock.com/franckreporter
istock.com/franckreporter

Laufzeitverträge

Die wohl größte Auswahl an Verträgen, die auf den eigenen Geschmack zugeschnitten werden können, bieten Laufzeitverträge. Sie sind wahlweise mit einer bestimmten Minutenzahl oder Datenvolumen zu haben, aber auch Allnet-Flatrate-Verträge sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Laufzeitverträge gehen über 12 oder 24 Monate und sind nicht eher kündbar. Dafür warten sie mit subventionierten Handys und iPhones auf.

Vorteile:

  • Nur bei Flatrate Kostenkontrolle
  • Pakete zubuchbar
  • Je nach Tarif hohes Datenvolumen
  • Subventioniertes Handy

Nachteile:

  • Oft Mindestumsatz
  • Lange Vertragslaufzeit

Bilder:

© istock.com/franckreporter
© istock.com/ martin-dm

Keine Kommentare

Antwort hinterlassen