Filmkritik: Fast & Furious Five : Abgefahrene Action mit Vin Diesel, Paul...

Filmkritik: Fast & Furious Five : Abgefahrene Action mit Vin Diesel, Paul Walker und Dwayne Jhonson

0 1141

Fast & Furious Five : Abgefahrene Action mit Vin Diesel, Paul Walker und Dwayne Jhonson.

Der legendäre Dom Toretto (Vin Diesel) und der Ex-Cop Brian O’Conner (Paul Walker) schlagen sich gemeinsam auf die falsche Seite des Gesetzes und fliehen ins exotische Rio de Janeiro. Gejagt von dem erbarmungslosen Federal Agent Luke Hobbs (Dwayne Johnson) und einer Armee korrupter Polizisten im Dienst des größten Drogenbosses Brasiliens rufen Toretto und O’Conner die Fast-and-Furious-Gang wieder zusammen, um ein letztes großes Ding zu drehen – im Pott sind 100 Millionen Dollar!

[singlepic id=420 w=500 h=440 float=center]

Unsere Meinung:

Einen etwas anderen Schwerpunkt setzt er schon, der neuste Teil der legendären Fast & Furious Serie. Anders als in den Vorgängern üblich, stehen nicht mehr die Rennen im direkten Vordergrund. Viel mehr legt der fünfte Teil seinen Fokus auf die Verfolgungsjagt von Luke Hobbs (Dwayne „The Rock“ Johnson). Die Fast-and-Furious-Gang will bei ihrem letzten Job nämlich noch einmal richtig zuschlagen und den Tresor des Polizeireviers stehlen.

Für diesen waghalsigen Plan trommelt Dom die alten Hasen aus den vergangenen vier Teilen wieder zusammen. Gemeinsam soll das unmögliche möglich gemacht werden.

Schade um die sonst so spektakulären Rennen, gut jedoch für die Action. Denn der minutiös geplante Coup läuft natürlich nicht ganz wie so wie vorgesehen und die Heerscharen von Luke sind den Dieben bereits auf den Fersen. Eine atemberaubende Jagt durch das malerische Rio De Janeiro beginnt, bei der sich ein Krachen an das nächste reiht. Explodierende Autos, zerstörte Gebäude, Geballer und Crashs. Action-Fan hier kommst du mehr als nur auf deine Kosten.

Dwayne „The Rock“ Johnson ist hier genau der Richtige für die Rolle des Luke. Er verkörpert den Cop ohne Gnaden, dessen einziges Ziel das zur Strecke bringen der Gang ist. Muskulös und hart wie in seinen besten Zeiten hat man ihm direkt das passende Auto zur Seite gestellt. Ein wahrer Panzer von SUV, der bestimmt 5 Tonnen wiegt und kaum von der Stelle kommt, jedoch alles was sich ihm in den Weg stellt platt walzt. Spektakuläre Aufnahmen garantiert.

Die Charaktere rund um Dom und O’Conner bringen alle ihre Eigenheiten mit und sind lebendig. Jeder hat seine Aufgabe und hellen Momente im Plot.

 

Fazit:

Name und Cover des Films lassen es bereits erwarten:
Fast & Furious Five lebt von seiner Action, der Schnelligkeit, der Kulisse und den heißen Girls. Handlung hin oder her, dieser Film macht einfach spaß und du wirst dir das Lachen an der ein oder anderen Stelle nicht verkneifen können.

 

Wertung: 8/10

 

Keine Kommentare

Antwort hinterlassen