Sennheiser HD8 DJ – Profi Kopfhörer im Test

Sennheiser HD8 DJ – Profi Kopfhörer im Test

0 3250

Bereits auf der Musikmesse 2014 hatte ich die Gelegenheit die neuen HD8 DJ, HD7 DJ und HD6 MIX Modelle von Sennheiser probe zu hören. Damals haben hatte ich klanglich noch ein paar Zweifel, allerdings ist es auf der Musikmesse auch immer so laut wie im Zirkus. Daher freue ich mich umso mehr nun den HD8 DJ, das Topmodell der neuen HD DJ Kopfhörer von Sennheiser im Test zu haben und mir ausführlich auf dem eigenen Equipment eine Meinung über den neuen Renner unter den DJ Kopfhörern im Testbericht machen zu können.

 

„Was bisher geschah“

Der Sennheiser HD8 DJ ist eigentlich der Nachfolger des bei DJs und Producern sehr beliebten und ewig lang auf dem markt präsenten Sennheiser HD 25-1 II, den ich selbst mein Eigen nenne.  Neben der sehr hohen Flexibilität, ausgelegt als Arbeitstier und den neutralen aber trotzdem bassstarken Klang hat der HD 25-1 II allerdings trotzdem seine Schwächen gehabt. Die Ohrpolster liegen direkt auf dem Ohr auf was bei langen Hörsessions stört und die Höhen sind sehr scharf und präsent abgestimmt was viele gestört hat. Sennheiser hat sich dieses Feedback sehr zu Herzen genommen und gerade an diesen Problemen gearbeitet. Heraus gekommen sind die neuen HD8 / 7 DJ.

Ein Paar Daten zum neuen HD8 DJ:

  • Ohrumschließend, geschlossenes Design
  • Uhrmuschel um 210° schwenkbar, in 3 Tragepositionen fixierbar
  • Impedanz 95 Ohm, Schalldruck 115 db
  • Frequenzbereich 8-30.000 Hz
  • Gewicht ohne Kabel 284 g

 

Überblick

Wesentlich salonfähiger sieht der HD8 DJ auf den aller ersten Blick aus. Weg sind die sichtbaren Kabel und die überstehenden Bügel. All das ist einem robusten aber flüssigen Design gewichen das in die aktuelle Zeit passt und mit der Kombination aus blauen und schwarzen Elementen durchaus Style hat.

Funktional ist der Kopfhörer als Arbeitstier und DJ Kopfhörer ausgelegt. Die Ohrmuscheln sind leicht Kippbar und können mit dem neuen Mechanismus ebenfalls nach vorn oder hinten geschoben werden. Das ermöglicht ziemlich interessante Hörpositionen als DJ, eine Seite auf dem Ohr, die andere hochgeklappt und ähnliches.  Das Gelenk ist für einfachere Handhabbarkeit gerastert und schnappt dadurch in typische Positionen die für beide Seiten gleich sind. Der Bügel ist hinzu super flexibel und lässt sich in der Größe durch die leichtgängigen Metallscharniere verstellen.

Flexibel ist auch die Kabelführung. Nicht nur ist das Kabel auswechselbar und einseitig geführt, es kann zudem auf beiden Seiten angebracht werden. Der Klinkenstecker ist vergoldet und hat einen passenden schraubbaren Adapter.

Der Lieferumfang ist vollständig mit einer Hardcover Tragetasche, einem gewöhnlichen Kabel und einem sehr langen Kabel mit Telefonschnur. Die Kabel sind Kevlar beschicktet und fühlen sich damit nicht nur sehr gut an sondern sind auch verdammt robust. Zudem gibt es austauschbare Ohrpads. Ein Paar mit Lederüberzug und ein Paar mit Stoff für den Heimgebrauch beispielsweise.

 

Tragekomfort

In seiner Ausgangsposition ist der HD8 DJ in einem Wort sehr bequem. Die leicht abgewinkelte Position der Ohrmuscheln zum Bügel ist beim ersten Tragen etwas ungewohnt und man meint der Kopfhörer säße etwas schief auf dem Kopf. Tatsächlich ist dies jedoch nur eine viel natürlichere Position, die den Druck der Ohrmuscheln viel gleichmäßiger auf dem Kopf verteilt und sich nach kurzer Gewöhnung sehr gut anfühlt.

Die Ohrpolster sind wie von Sennheiser gewohnt sehr weich gefertigt und schmiegen sich dem Kopf gut an. Ja richtig dem Kopf. Trotz dass Sennheiser die HD DJ Modelle On-Ear Kopfhörer nennt, sind es eher Over-Ear Kopfhörer geworden. Mein Ohr jedenfalls findet in der Ohrmuschel komplett und bequem platz. Der Anpressdruck ist zudem optimal austariert und drückt gerade genug um fest zu sitzen aber noch immer nicht zu stören. Das ist Meisterarbeit die sich bei langen Hörsessions bemerkbar macht.

 

Uuuund – Action!

Beim Einsatz als DJ Kopfhörer finde ich es besonders wichtig, dass ich eine gute Abschirmung vor Außengeräuschen der PA im Club auf der einen Seite habe und auf der anderen Seite schnell ein Ohr frei bekomme um den PA Sound beim Mixen zu hören. Die Isolierung vor Außengeräuschen ist etwa gleich mit der des HD 25-1 II und damit sehr gut. Klar kommt noch einiges durch aber der Unterschied ist deutlich und bringt einen erheblichen Vorteil, nicht nur im Club sondern auch in lärmbelasteter Umgebung.

Das Aufziehen, Abziehen und Ohr frei bekommen funktioniert jedoch nicht ganz 100% Optimal. Da ich vom sehr flexiblen HD 25-1 II komme, der sich sofort auf die Ohrposition anpasst sobald der aufgezogen ist, fällt mir beim HD8 DJ auf, dass dieser in den Scharnieren ein bisschen schwergängiger ist und schon mal ein bisschen Nachdruck braucht um nach dem Absetzen wieder sofort in die richtige Position auf dem Kopf zu rutschen. Es ist ein bisschen mehr Gefühl beim Handling gefragt. Trotz, dass der Kopfhörer mit seinen 300 Gramm noch immer nicht schwer ist, hat der HD 25-1 II im Vergleich ein deutlich niedrigeres Gewicht und lässt sich so auch etwas leichter umherwedeln.

Das Hochklappen einer Ohrmuschel per Scharnier funktioniert im Einsatz auch nur bedingt. Beim wieder Herunterklappen schappt schon mal das andere Scharnier aus wodurch dann der ganze Kopfhörer aus seiner Position gerät. Das ist im Eifer des Gefechts eher nicht gut weswegen ich hier keine großen Experimente eingehen würde sondern die Position einmal bestimmen und dann auch so belassen würde. Für Leute die gern einseitig hören ist das System mit den flexiblem Scharnieren also nur bedingt zu empfehlen, da man den Kopfhörer einfach zu häufig wieder „ausrichten“ muss. Das sind jedenfalls meine Erfahrungen. Köpfe sind unterschiedlich.

 

Klang

Beim Klang hat sich Sennheiser ganz besonders die Wünsche der Nutzer zu Herzen genommen. Der HD8 DJ klingt klar, neutral und hat trotzdem eine hohe Dynamik, hammer Bass der im Klangbild vorne steht und eine brachiale Impulstreue.

Legen wir mal bei den Höhen los. Die sind deutlich weniger spitz als die des HD 25-1 II und klingen noch ausgewogener und super sauber. Allerdings haben sie durch den Verlust in den Spitzen auch nicht mehr ganz so durchsichtig und Studio-like in den Höhen. Getaucht wird dies gegen einen deutlich besseren Langzeit Hörgenuss. Und wie gesagt wer sich vorher beschwert hat wird jetzt glücklich sein.

Die Mitten klingen durchweg ausgewogen, höchstens mit einer leichten Tendenz zum Nasalen irgendwo bei 2-4kHz. Sie werden ein wenig von den sehr präsenten Bässen überdeckt, wenn die Musik ordentlichen Bass enthält. Insgesamt aber sehr zufriedenstellend.

Die Tiefen sind sau straff abgestimmt und wie schon gesagt sehr impulstreu. Kicks blasen einem nur so gegen das Ohr. Das macht nicht nur beim Hören Spaß und lässt Anschläge besonders knackig rüberkommen sondern hilft auch im lärmbelasteten Club die Beats zu synchronisieren und das Gefühl für das Tempo besser zu transportieren. Ich finde allerdings dass dieser fast schon haptische Transport der Tiefen etwas die Definition und die Tiefenstaffelung raus nimmt. Die Tiefen übertönen wie gesagt teils schon den Mittenbereich der dadurch etwas dumpfer wird und können durch das Volumen die Definition etwas weniger gut transportieren.

Ich finde dass der HD-8 DJ im direkten Vergleich zum HD 25-1 II klanglich noch stärker auf den Einsatzbereich am DJ Pult ausgelegt wurde. Die weniger scharfen höhen und der krass impulstreue Bass der sehr viel Luft bewegt machen beim Abhören und Syncen im laufen Club einfach großen Sinn. Als Trade-Off nehmen sie dem Kopfhörer allerdings etwas die Brillanz. Schlecht ist das in keinem Fall, man sollte sich dessen jedoch bewusst sein.

 

Fazit

Viel Feedback wurde von der Kritik am HD 25-1 II umgesetzt. Der HD8 DJ ist ein reifer, gut aussehender und sehr flexibler Arbeitskopfhörer der mit super Verarbeitung für den harten DJ Alltag bestens gerüstet ist. Der Klang eignet sich besonders gut für lärmbelastete Clubs und lässt sich dort sehr gut abhören. Er ist einen Schritt weiter weg von seinem Studio-nahen Vorgänger hin zum dynamisch bassbetonten DJ Kopfhörer gegangen, der sicherlich bei vielen großen Anklang finden wird. Das neue schwenkbare Konzept der Ohrmuscheln geht für den Einsatz im Club nur bedingt auf und hat mich persönlich manchmal eher gestört als gefreut. Dafür ist der Tragekomfort sehr gut und das neue Over-Ear Design sehr angenehm.

Ein Perfekter Kopfhörer ist der Sennheiser HD8 DJ für meinen Geschmack damit nicht geworden, hat  aber durchaus seine großen Stärken über die sich viele DJs freuen werden. Gerade wer nicht auf Studio Klang steht wird hier sicher die Vorzüge des HD8 DJ zu schätzen wissen.

Aktueller Preis und mehr Infos:

Keine Kommentare

Antwort hinterlassen