Auna Areal Bar 350 TEST – Soundbar +Bluetooth unter 100€

Auna Areal Bar 350 TEST – Soundbar +Bluetooth unter 100€

0 1769

Erinnert sich noch jemand an die Zeit, als die großen Flatscreens gerade neu waren und es diese überteuerten Soundbars dazu gab?

Ja, das ist heute etwas anders. AUNA Zeigt mit der Areal Bar 350 2.0, das seine Soundbar mit solidem Klang schon für unter 100€ geht. Wer da noch nicht ausgestattet ist lieber günstig einkauft, der sollte aufpassen.

 

Übersicht – Metallisch schick

Minimalistisches Design, aber schön. Das sind die ersten Worte, die mir hier in den Kopf kommen. Die Areal Bar 350 hat eine Chrome Optik mit silbernem Lochgitter und Seitenteilen aus Hochglanz Plastik. In der Mitte gibt eine LCD Anzeige für die Signalquelle. Das ist in der 100€ Liga nicht unbedingt üblich. Auf der Oberseite dazu noch beleuchtete Touch-Bedienelemente. Das sieht erst einmal alles sehr gut aus und fühlt sich auch ziemlich gut an.
Zudem gibt es eine Fernbedienung, die zwar nur die üblichen kleinen Soft-Druck Tasten hat, allerdings für diese Preisklasse ebenfalls völlig in Ordnung geht. Interessant geht es auf der Rückseite weiter:

619DLeaMSqL._SL1500_

619TqpAVw-L._SL1500_

91-pjV-g7KL._SL1500_

Anschlüsse & Quellen – Ersetzt so manche Stereo Anlage komplett

Hier überrascht mich die Areal Bar 350 wirklich. An Board ist Bluetooth 3.0 für kabelloses Streaming, 3,5mm Audio In, ein digitaler koaxialer Eingang, ein digitaler optischer Eingang und ein Chinch Input. Als ob das noch nicht genug war, gibt es sogar noch einen USB Port an der Seite, der ebenfalls Medien abspielen kann. Und als ob das immer noch nicht genug wäre, gibt es auch noch einen UKW Tuner. Okay Auna diese Konnektivität ist ne Ansage und ersetzt so manche Stereo Anlage einfach mal komplett.
Außerdem auf der Rückseite versteckt ist die Bassreflexöffnung. Für das Anbringen an einer Wand stehen ebenfalls Bohrlöcher zur Verfügung.
Was nicht an Board ist, sind irgendwelche Decoder wie Dolby Digital oder andere Raumklang Erzeugenden DSP Algorithmen. Hier ist die Areal Bar 250 Basic.

 

61dCaoUuNwL._SL1500_

Klang – Multimedia

Unter den Klangmodi finden sich „Music“, „Normal“ und „News“. Zwischen diesen kann je nach Bedarf ausgesucht warden. Sie verändern den Klangcharakter etwas, allerdings machen sie keine extremen Unterschiede.

Wir müssen bei der Bewertung immer im Hinterkopf behalten, dass es sich hier um eine vollständige Soundbar mit Bluetooth für unter 100€ handelt. Für diesen Preis bekommt man für gewöhnlich selten einen mobilen Bluetooth Lautsprecher der Mittelklasse, geschweige denn eine Soundbar.

51CjN1OBVbL._SL1500_

 

61sCQe4FH4L._SL1500_

 

So klingt die Areal Bar 350 angemessen wirklich angemessen gut. Sie leistet sich klanglich keine groben Schnitzer sondern klingt eher unaufgeregt aber eben stimmig. Man darf hier keine extrem detaillierte Wiedergabe oder gar Tiefbass Performance erhoffen. Dann ist man auf dem richtigen Pfad.

Die Höhen klingen klar und sind, passend zur Abstimmung, eher dezent platziert. Es gibt hier keine extrem lauten S- oder Zwischlaute. In den Mitten offenbart sich ein ausreichendes Detailniveau mit ebenfalls eher neutraler klanglicher Abstimmung. Alicia Keys hört sich etwas weniger ausdrucksvoll und ein wenig unaufgeregt an, aber in keinem Fall unhörbar oder unangenehm. Für hohen Musikgenuss ist die Areal Bar nicht ausgelegt. Das will aber wie gesagt auch zu diesem Preis niemand erwarten.

Die Tiefen sind ebenfalls als „ganz gut“ zu beschreiben. Es gibt durchaus schon einen Hauch von Fundament, was gerade die Filme voll genug wirken lässt, um ordentlich Spaß damit zu haben

Die Lautstärke ist gut und definitiv für Film und Musik ausreichend. Die Party wird man damit nicht beschallen.

Keine Kommentare

Antwort hinterlassen