Creative Soundblaster Roar – Enorm viele Features an Board!

Creative Soundblaster Roar – Enorm viele Features an Board!

0 3183

In diesem Bericht geht es sich um den Creative Soundblaster Roar, einen mobilen Bluetooth Lautsprecher, der wie bei Creative typisch mit allerlei Extras und Features versehen wurde um ihn von der Konkurrenz abzuheben. Doch das soll nicht das einzige sein was den Roar herausstellt. Auch die Klangqualität und das Volumen des Sounds kann sich sehen lassen, wie es der Name schon vermuten lässt. Alles weitere erfahren wir nun im Test.

 

Überblick

Der Creative Soundblaster Roar kommt im kompakten Formfaktor daher und wirkt sehr hochwertig und erwachsen. Die Außenhaut ist aus grauem Lochblech gestaltet und an den Seiten fallen die silbernen Highlights sowie das schlichte Bedienpanel auf der Oberseite auf. Keine knalligen Farben, keine Schnörkel. Der Roar versprüht einen edel, nostalgischen Charme auf den ersten Blick. Gefällt.

Ausgestattet ist der Roar mit einem sehr dicken Akku, er 6000mAh fasst. Das ist enorm viel und verspricht mit 8 Stunden mehr als ausreichende Spielzeit. Zudem kann der Akku als Ladegerät verwendet werden, dazu später mehr. Auf der Oberseite finden wir die Bedienelemente welche sich um die Lautstärke, Bluetooth, Ein-/Ausschalter und den ROAR Button drehen. Ebenfalls vorhanden ist eine Statusanzeige der Batterielaufzeit sowie eine REC LED. Der ROAR Button verschafft dem Lautsprecher bei Bedarf mehr Klangvolumen über einen dynamischen EQ.

 

Innere Werte und Features

Dreht man den ROAR um, so offenbart er seine wahren Stärken. Bei der Ausstattung hat sich Creative nicht lumpen lassen. Besondere Features:

  • MicroSD Kartenslot zum direkten Abspielen von Musik von der Micro SD Karte bis 32 GB – Abgespielt werden kann im Shuffle Modus oder Repeat.
  • Aufnahmemöglichkeit mit integriertem Mikrofon auf die Micro SD Karte inklusive Mute-Button
  • Einen Micro-USB Port für Abspielen vom Computer (wird als Soundkarte erkannt)
  • Ein Aux-In
  • NFC Chip für einfaches Pairing
  • Ein Alarm Knopf für einen lauten Alarm Ton (Beim Überfall?)
  • Einen „Lebensretter Knopf“ der in unregelmäßigen Abständen Töne von sich gibt um einen Autofahrer auf langer Fahrt z.B. am Leben zu erhalten
  • Einschlafmodus der in einem Bestimmten Abstand die Musik leiser ausfaden lässt.
  • USB Port zum Aufladen von Geräten

Puh das war eine ganze Menge. Das Feature Set ist wirklich beeindruckend. Wer sich bei Bluetooth Lautsprechern schon immer mehr Funktionen gewünscht hat wird hier sicherlich seinen Lautsprecher gefunden haben.

Über den Aux-In kann mit Hilfe eines speziellen von Creative entwickelten Kabels ein weiterer Roar angeschlossen werden. Beide bilden dann eine Stereoausstattung ab und schalten entsprechend auf den Kanal um in dem sie platziert wurden. Das ist recht clever und beim noch recht günstigen Preis pro Roar durchaus eine legitime Möglichkeit.

Einziger Nachteil: Der Roar muss per Netzteil geladen werden, da die 6000mAh Batterie auf 15 Volt Spannung läuft. Dadurch lädt der Roar schnell auf, benötigt aber zum Laden auch das Netzteil und nicht übliches USB.

 

Klangqualität

Zum ersten Mal habe ich den Roar auf der IFA 2014 gehört, unter dem lauten Rauschen der Messe. Schon dort war ich jedoch recht Beeindruckt was die kleine Box so an Volumen rausdrücken kann.

Dan hier zuhause konnte ich diesen Eindruck noch einmal verbessern und muss mich auch hier begeistert zeigen. Dieser kleine Kasten hat gerade in den Tiefen ein sehr großes Volumen und ist recht impulstreu. Klar hört der Tiefgang irgendwann auf jedoch deutlich später als man es erwarten kann. Zudem sind die Tiefen sehr sauber und auch das Gerät bewegt sich kaum, was wohl mit an den eingebauten Passivmembranen liegt.

Auch in Mitten und Höhen kann der Roar überzeugen. Er spielt mit viel Detail auf und wirkt nicht kratzig oder verzerrend, selbst auf höheren Lautstärken. Zudem ist auch das Stereobild gar nicht mal schlecht, bemerkt dass es sich ja um nur eine Box handelt. In dieser sind jedoch zwei Breitbandlautsprecher und ein Subwoofer eingebaut. Nur dadurch kann diese Klangperformance auch erreicht werden.

Abschließend möchte ich nur sagen, dass man beim Blindtest sicher nicht von einem noch recht kleinen Bluetooth Lautsprecher ausgehen würde, wenn man den Roar zum hört. Im Gegenteil, der Roar klingt doppelt so groß wie er ist.

 

Fazit

Der Creative Soundblaster Roar ist ein klasse Lautsprecher! Mittlerweile gibt es im Niedrigpreissegment schon einige gute Lautsprecher, welche um die 60€ guten Klang bieten. Auch das Höherpreisige Segment um 150€, in dem sich auch der Roar bewegt, ist gut besetzt. Der Roar ist diesen in Sachen Verarbeitung, und Ausstattung jedoch eine eigene Liga. So viele Features in einem Gerät gibt es selten. Der Klang ist zudem erstklassig. Wer auf mehr Features Wert legt und mit diesen etwas anfangen kann, der ist beim Roar goldrichtig.

Aktueller Preis und mehr Infos:

Bilder: Copyright Creative

Keine Kommentare

Antwort hinterlassen