Edifier Studio R2730DB im Test – Hi-Fi Retro oder so

Edifier Studio R2730DB im Test – Hi-Fi Retro oder so

0 4625

Irgendwie muss man Edifier ja gern haben. Sie bringen regelmäßig neue Soundsysteme heraus, die teilweise vom Design her gar nicht unterschiedlicher sein könnten. In der Studio Reihe, aus der auch der aktuelle Testkandidat, Studio R2730DB kommt, erinnert das Design an die alten Lautsprecher von meinem Vater damals im Wohnzimmer. Kantig, Holz, sichtbare Membranen. Retro eben und sehr einfach. Der Fokus liegt auf dem Klang.

Überblick

Wie eingangs schon erwähnt sind die Edifier Sudio R2730DB (wer denkt sich immer diese Namen aus?) nicht aus der durchgestylten Image Design-Serie sondern eben als der etwas puristischeren Studio Linie. Trotzdem möchte ich den lautsprechern ihren Design Aspekt nicht absprechen. Ich mag diese auf alt gemachten Lautsprecher, vor allem da sie mit der neuen Technik bestückt sind. Hat so ein bisschen was von Wolf im Schafspelz oder einfach Understatement.

Im Inneren des R2730DB steckt nämlich sowohl ein Verstärker (aktive Lautsprecher), als auch ein Bluetooth Empfänger. Dazu gibt’s außerdem noch eine Fernbedienung und Klangregelung. Na wenn das mal nicht ne ganze Menge Holz ist.




IMG_2713

Die Lautsprecher sind als 2.0 System gestaltet. Zudem hat die Box mit dem 3 Wege System durchaus einen Seltenheitswert, da 3 Wege in dieser Preisklasse nicht mehr so häufig verwendet werden. Von dieser Konstruktion allerdings direkt auf einen besseren Klang zu schließen ist nicht der richtige Schluss. Das muss nämlich gar nichts miteinander zu tun haben.

Hervorheben möchte ich an dieser Stelle noch die soweit gute Bauweise. Klar ist das Holzmuster aufgeklebt und die Bassreflex Öffnung sowie die klavierlack ähnliche Fernbedienung passen nicht so richtig in den sonst sehr retrohaften Stil. Trotzdem ist der R2730DB ein rundes Konzept und sieht am besten ohne den abnehmbaren Stoffbezug aus.

Nicht unterschätzen sollte man die Größe. Diese Lautsprecher passen nicht mehr ganz so easy ins regal und auch nicht auf den kleineren Schreibtisch. Sie sind schon eher für das Wohnzimmer oder den Fernseher gedacht.

IMG_2710

 

Anschlüsse und Bedienung

Schauen wir dem Kind mal auf den Rücken. Hier findet sich soweit viel lobenswertes. Gleich 2 Paar Chinch Anschlüsse ermöglichen permanentes Anschließen von mehr als einem Audiogerät. Ebenfalls möglich ist es, digital in die Boxen zu gehen. Hierfür steht ein optischer Anschluss sowie ein Coaxial-In zur Verfügung. Beide Anschlüsse finden wir bei solchen Lautsprechern wirklich eher selten. Für das Wohnzimmer also einfach zu verbinden. Ebenfalls gibt es einen Sub-Out, der allerdings nur ein 3,5mm Klinkenstecker ist und den festen Speaker out zum Verbinden des linken Lautsprechers. Der Stecker und das Kabel sind übrigens richtig schön retro, keine Ahnung wo Edifier die Kombination ausgegraben hat, aber sie passt sehr schön ins Bild. Ebenfalls lobenswert, ein richtiger Hard-Power Schalter, der den Lautsprecher komplett vom Strom trennt. Wäre der nun noch auf der Vorderseite gewesen, hätte ich Freudensprünge gemacht. Darf man allerdings in dieser Preis- und Multimedia Klasse auch nicht erwarten.

IMG_2716

In Sachen Bedienung ist hier die vorhin schon erwähnte Fernbedienung hervorzuheben. Ebenfalls vorhanden ist eine Klangregelung am rechten Lautsprecher. Regelbar sind hier die Lautstärke über einen digitalen Regler, der endlos ist und die Höhen und Tiefen, die zum Glück bei +6 und -6db gerastert sind. Der Endlosregler für die Lautstärke doppelt als Quellenschalter wenn man ihn hinein drückt. Die LED darunter zeigt dann den gewählten Input, je nachdem wie oft man drückt. Hätte man besser machen können, ist aber okay.

Mich stört hingegen etwas der Endlosregler für die Lautstärke. Das Feedback ist einfach nicht so angemessen und der Regler lässt sich einfach nicht so genau handhaben wie man es bei einem Regler mit klarem Anfangs- und Endpunkt gewohnt ist. Die Wahl für diesen Regler liegt allerdings an der Kombination mit der Fernbedienung. Das ganze geht also so durch.

IMG_2715

 

Klang

Klar zeichnet sich die Hi-Fi Auslegung des „Studio“ R2730DB schön beim ersten Anhören ab. Die Lautsprecher sind warm und mittig ausgelegt und durchweg schön anzuhören. Wahre Klangwunder oder Detailfetischisten sind sie jedoch nicht.

Die Höhen haben durchaus Detail und Becken und ähnliche Instrumente werden plastisch wiedergegeben. Allerdings ist das Spektrum in dem sie sauber und präsent klingen eher beschränkt und fällt dann in Richtung obere Höhen spürbar ab. Um dem entgegen zu wirken habe ich den Höhenregler immer mit +6db aufgezimmert, was allerdings erstaunlich wenig Auswirkung auf die Höhen zeigte.

IMG_2711

In den Mitten liegt der Fokus. Die werden besonders warm und satt wiedergegeben. Das gilt vor allem für den unteren Teil. Der obere Teil steht etwas zurück und stimmen wirken dadurch etwas nasal und eben ins tiefere Spektrum hin gedrückt.

Bei den Tiefen ein ähnliches Bild. Der brummige und Teil wurde betont, Klarheit und Attack sind aber trotzdem gut gegeben. Wenig verwunderlicher weise kommen die Lautsprecher nicht zum Tiefbass herunter sondern werden schon relativ früh von der Frequenzweiche abgeschnitten. Dadurch kommen sie jedoch auch nicht in Verlegenheit über ihre Grenzen hinaus zu schießen. Kratzen oder Übersteuern ist nämlich auch auf hohen Lautstärken nicht festzustellen. Edifier hat die Lautsprecher bewusst auch für diesen Einsatz abgestimmt. Einen lauten Film damit gucken ist also kein Problem.

Aktueller Preis und mehr Infos:
Review Übersicht
Ausstattung
Design & Verarbeitung
Klang

Keine Kommentare

Antwort hinterlassen