JAM Transit Touch im Test |Bluetooth und Touchpad

JAM Transit Touch im Test |Bluetooth und Touchpad

0 1670

Aus dem gleichen Schlag des JAM Transit City kommt der JAM Transit Touch, heute Gegenstand des Tests.

Der Kopfhörer hat im Vergleich zum Transit City kein ANC On-Board und ist im Over-Ear Design ausgelegt. Bluetooth ist eingebaut, sowie eine Bedieneinheit mit Touch-Gesten Kontrolle.

IMG_8270

 

Überblick

Der Jam Transit Touch sieht schon etwas Geeky aus. Das Plastik in Glanzoptik, was die gesamte Oberfläche des Hörers ausmacht, ist sichtbar eher günstiges Fabrikat. Die deutlich abstehenden Ohrmuscheln, die Grau in Schwarz Farbgebung und das, bei Bedienung, hell aufblinkende Touchpad, versprühen eben etwas den Charme eines Techie-Kopfhörers. Auch die Anschlüsse wurden nicht aufwändig in den Kopfhörer eingelassen sondern stehen sichtbar raus. Der große Aufdruck des JAM Logos auf der Seite schlägt in die gleiche Kerbe. Kein Angriff, aber JAM ist, jeden falls noch, nicht die aller coolste Marke. Daher wäre etwas dezentere Positionierung eventuell besser gewesen.

IMG_8276

Gut ist der Klappmechanismus, der den Kopfhörer verkleinert und besser in die mitgelieferte, dünne Stofftasche passen lässt.

Im Lieferumfang enthalten sind ein recht steifes und unschönes Kabel, über das die Audiowiedergabe auch per 3,5mm Klinkenkabel erfolgen kann. Bluetooth ist aber ganz klar der Fokus dieses Kopfhörers.

IMG_8277

Touch Kontrolle

Auf der Rechten Seite kann auf dem Ring des JAM Transit Touch Gestenkontrolle vorgenommen werden. Nach Recht s und Links wischen wählt den nächsten Track an. Tippen pausiert die Wiedergabe oder nimmt einen Anruf entgegen. Im Kreis scrollen verändert die Lautstärke, in etwa wie mit einem Drehregler.

Das Ganze funktioniert ganz gut, aber nicht optimal. Manchmal werden die Gesten nicht richtig erkannt und man muss schon etwas Fingerspitzengefühl anbringen um den Kopfhörer damit zu bedienen.

Gleiches gilt übrigens für den Urban Ears Plattan, der ein ganz ähnliches Bedienfeld hat. Bei dem funktioniert die Gestenkontrolle allerdings noch etwas schlechter.

IMG_8272

 

Tragekomfort

Der Transit Touch trägt sich ganz okay. Zwar ist er sehr leicht, allerdings ist das Bügelpolster sehr dünn, die Ohrmuschelpolster zwar dick aber recht hart und der Anpressdruck des Bügels doch eher gering.

Das heißt im Klartest: Lange Hörsessions sind nicht sein Lieblingsgebiet und die Polster drücken etwas aufs Ohr.

IMG_8280

 

Klang

Der Transit Touch ist klar auf Hi-Fi Hörgenuss von Pop Musik ausgelegt. Damit meine ich alles was so durch die Charts läuft.

Der Klangcharakter ist warm, Bässe sind fett und höhen nicht zu scharf. Beim Durchhören von Akustischer Musik fällt dieser Klagcharakter dann als etwas aufdringlich auf. Bassgitarren wirken zu weil extrem fett und übertönen durch ihren breiten und fetten Klang ordentlich die Bass Drum. Punches spielen zudem etwas wenig knackig auf.

Wenn jedoch der Fokus eine schöne Musikwiedergabe von nicht ganz so anspruchsvoller Musik ist, dann machen sich die Transit Touch wirklich ganz gut. Wie gesagt, die fetten Tiefen muss man mögen, das Detaillevel in Mitten und Höhen geht aber sonst echt in Ordnung.

Jam HX-HP910GY-EU TRANSIT TOUCH Bluetooth On-Ear Kopfhörer grau/silber

Price: EUR 31,99

5.0 von 5 Sternen (1 customer reviews)

10 used & new available from EUR 31,99

Review Übersicht
Design
Klang
Bedienung
Verarbeitung

Keine Kommentare

Antwort hinterlassen