Monster DNA im Test – Kopfhörer / Headset mit super Optik und...

Monster DNA im Test – Kopfhörer / Headset mit super Optik und Klang

0 4409

In diesem Review / Test schaue ich mir einen der neuen Monster Kopfhörer / Headset an, den Monster DNA. Monster ist für seine Kooperation mit den Monster Beats by Dr. Dre bekannt und haben die Flachleiter Kabel geliefert. Der ein oder andere Vergleich zum vorherigen Kabelkunden Beats sei aufgrund der Vorgeschichte gestattet. Speziell, da Monster trotz Gemeinsamkeiten einen anderen Weg in Sachen Optik und Klang geht. 

 

Äußeres:

Der Monster DNA kommt in einer Packung, die ich auch einem 250€ teuren Kopfhörer zugetraut hätte. Drin sind der Kopfhörer, Stofftasche, Reinigungstuch und gleich zwei Kabel. Beides die Monster typischen hochwertigen Flachleiter, eines mit Fernbedienung und Mikrofon, das andere ohne. Die Kabel können Rechts oder Links am Kopfhörer eingesteckt werden. Flexible und einseitige Kabelführung.

Soviel Subjektivität muss sein, das DNA sieht einfach klasse aus! Nicht mal unbedingt in dem von mir getesteten Weiß/Hellgrau. Die anderen Farbkombis Schwarz/Dunkelgrau, Blau/Hellgrau und Weiß/Türkis sind dafür richtig genial und einzigartig.

Wenn auch aus dem immer gleichen Hochglanz-Plastik gefertigt, hebt sich das Design von den Beats ab. Abgerundete Dreiecke und schräge Brüche sehen sehr dynamisch und neu aus. Plastik hin oder her, knarzten oder quietschen tut nichts, Spaltmaße sind eng und Fertigungskanten nicht vorhanden. Monster hat sehr gut arbeiten lassen und ist optisch absolut stimmig.

Zusammengeklappt verkleinert der DNA sich knapp um die Hälfte. Scharniere und Bügel sind an den Aufnahmen mit Metall verstärkt. Definitiv besserer Klappmechanismus als beispielsweise beim halb so teuren Noontec Zoro HD in ähnlicher Optik.

 

Tragekomfort und Kinderfilter:

Mit Kinderfiter meine ich Isolation vor Außengeräuschen. Die ist beim DNA durch geschlossenes Design und Kunstleder Ohrpads gut und hält nervige Geräusche im Zug, Bus usw. draußen.

Das Gewicht niedrig, der Anpressdruck auf die Ohren mittel, sodass ein angenehmes Tragen auf den Ohren möglich ist. Da der Ring der Ohrpolster allerdings nicht besonders breit ist, drückt bei meinem Ohr eine kleine Stelle aufs Plastik. Das ist natürlich individuell unterschiedlich, kann durch den dünnen Ring allerdings leichter mal passieren.

Sonst sind die Polster sehr weich und geben der Ohrform nach. Ein wenig dicker hätten sie aber sein können um auch bei langen Hörsessions noch sehr bequem zu sitzen. Trotz geringer Polsterung des Kopfhörerbügels sitzt der bequem auf dem Kopf. Gerastert größenverstellbar ist der Bügel selbstverständlich auch.

 

Klang: Zwischen Spaß und Anspruch

Durch ziemlich alle Genres hindurch klingt der Monster DNA sehr gut, besonders bei Elektronischer Musik, Pop und Hip-Hop.

Wo Beats Kopfhörer den Bassbereich knüppelhart übertönen, ist der DNA  viel ausgewogener und abgestimmt. Bässe kommen fett aber nicht übertrieben rüber, Mitten sind warm und breit, Höhen sehr klar bis in höchste Töne. Trotzdem wirken die Höhen nicht aufdringlich oder ermüden das Gehör bei langen Hörsessions. Studio Kopfhörer im ähnlichen Preissegment wie der Sennheiser HD 25-II oder Beyerdynamic DT 660 sind in den Höhen und Mitten noch klarer und detailreicher, spielen aber spitzer, ermüden das Gehör schneller und kommen so nicht an den enormen Hörspaß des Monster DNA heran.

Sogar Bob Dylan spielt noch ziemlich saftig auf und die Akustikgitarre summt schön breit. Das Klangbild ist räumlich übrigens weder besonders breit noch eng. Irgendwo in der guten Mitte. Mir persönlich mutend der Kopfhörer die Klicks und Snaredrum Sounds ein wenig zu stark. Rock und Alternative sind dadurch nicht 100% optimal, da mir etwas der harte Snare-Anschlag fehlt. Das ist aber Geschmacksache und sollte selbst ausprobiert werden. Kann man ja alles bei Amazon innerhalb von 2 Wochen wieder zurückschicken.

Also kurzum das Hören mit dem Monster DNA macht richtig Laune, da er super zwischen detailreich-anspruchsvollem und blasslastig-spaßigem Klang abgestimmt ist.

 

Fazit:

Der Monster DNA ist überraschend gut klingender Kopfhörer mit viel Zubehör und frischer Optik. Klanglich setzt er Akzente in Klarheit, Ausgewogenheit und der genau richtigen Mischung aus Pegel, Druck und Detailreichtum im Bass. Er klingt richtig satt, warm und trotzdem klar in fast allen Musikrichtungen. Kurz gesagt das Hören mit dem DNA macht richtig viel Spaß.

Preislich liegt der DNA mit knapp 170€ günstig, da er wesentlich teurere Konkurrenten in Optik und Klang hinter sich lässt. Von mir eine klare Empfehlung, unbedingt mal bestellen und anhören.

Preis: Knapp 170€ (Stand 06/13)

Monster DNA Webseite:

Aktueller Preis und Mehr Infos:

 

Keine Kommentare

Antwort hinterlassen