RHA T10 i im Test – In-Ear Kopfhörer mit Audiofiltern

RHA T10 i im Test – In-Ear Kopfhörer mit Audiofiltern

0 1809

Testbericht RHA T10 i – In-Ear Kopfhörer

Der RHA T 10 i

Der schottische Hersteller RHA hat mit seinem Modell RHA T 10 i ein neues Spitzengerät herausgebracht. Der Kopfhörer verfügt über einen guten, individuell angepassten Klang. Er ist farbig markiert, wobei die Farbe Rot für rechts und Blau für links steht. Dabei versteht sich der RHA T 10 als reiner In-Ear-Kopfhörer, der allerdings noch über eine Reihe von Besonderheiten verfügt. So liefert der Hersteller zusätzlich noch ein ganzes Sortiment an In-Ear-Buds mit.

Der Kopfhörer ist sehr solide gefertigt, beginnend beim Edelstahlgehäuse über dicke Kabel bis zum Stecker. Die ebenfalls vorhandene Fernbedienung ist mit allen Applegeräten kompatibel.

Tragekomfort
Der T 10 lässt sich sehr angenehm tragen, wobei das Einsetzen aber etwas mehr Geduld fordert, als bei anderen In-Ear Kopfhörern. Ist er jedoch einmal eingesetzt, ist er wirklich bequem und die kühlen Metallteile haben sich schon nach wenigen Sekunden an die Körpertemperatur des Trägers angepasst. Geräusche, die durch Reibung des Kabels an Kleidern oder Körper entstehen können, können auch hier nicht ganz ausgeschaltet werden. Das Kabel zwischen dem Klinkenstecker und dem Verteiler ist dick genug, sodass es nicht verheddert. Zahlreiche In-Ear-Buds tragen dazu bei, dass für jedes Ohr der richtige Aufsatz vorhanden ist.
Klang
Der Kopfhörer bietet einen ausgeglichen Klang, ohne dass der Bass vernachlässigt wird. Durch den T10 i wird schon ein breites Frequenzspektrum von 16 Hz bis 22 KHz abgegolten. Er verfügt daher über einen sehr markanten Bass bei dennoch hohen Frequenzen. Filter sind bereits vorinstalliert und zusätzlich werden zwei Filterpaare zum Wechseln mitgeliefert. Die bereits fertig eingebauten Referenz-Filter gewährleisten einen sehr ausgewogenen Klang, bestehend aus satten Bässen, sauberen Höhen und einer klaren Mitte, sodass bei Musikstücken alle Bereiche gut zu hören sind.
Filter

Das mitgelieferte Filterpaar, welches in Kupferfarbe gehalten ist, sorgt für mehr Höhe und das Paar in Schwarz für mehr Tiefe. Das kupferfarbene Filterpaar eignet sich durch die Hervorhebung der höheren Frequenzen besonders für a cappella, Jazz oder akustische Musik. Das schwarze Filterpaar, das die Bässe hervorhebt, empfiehlt sich für Hip-Hop oder Heavy Metal.

Allerdings sind die Filter nicht dazu gemacht, ständig gewechselt zu werden. Der Nutzer sollte sich alle Filter anhören und dann eine Entscheidung für denjenigen treffen, der ihm am ehesten zusagt. Der Filter für die Höhen besteht aus einem Kupferröhrchen und der Filter für die Bässe enthält einen schaumartigen Einsatz.

Fazit
Der T 10 i ist einer der besten In-Ear-Kopfhörer, der derzeit auf dem Markt erhältlich ist. Er besitzt einen klaren Sound, bei dem weder Bässe, noch die Höhen zu kurz kommen. Noch dazu ist er sehr angenehm zu tragen. Wer seinen akustischen Geschmack lieber auf Höhe oder Tiefe legen möchte, kann durch die mitgelieferten Filter seinen Frequenzbereich individuell einstellen. Hinzu kommen ein hoher Tragekomfort, ein ansprechendes Design sowie eine hochwertige Verarbeitung. Allerdings liegt die unverbindliche Preisempfehlung für den RHA T 10 i bei stolzen 179,00 Euro, wobei allerdings der Hersteller RHA aus Glasgow drei Jahre Garantie gewährt.

Keine Kommentare

Antwort hinterlassen