SanDisk Eye-Fi Wireless SD Speicherkarte im Test – Macht’s einfach

SanDisk Eye-Fi Wireless SD Speicherkarte im Test – Macht’s einfach

0 1064

SanDisk’s Eye-Fi Wireless SDHC Speicherkarte 8GB für Kompaktkameras und DSLRs stellt sich dem Test. In diesem Review wird deutlich für welches Anwendungsgebiet die Karte geeignet ist und was die mitgelieferte Software so drauf hat.

 

Im Überblick:

Die SanDisk Eye-Fi Wireless Memory Card ist äußerlich eine gewöhnliche SDHC Speicherkarte. Mitgeliefert wird ein USB-Kartenleser. Sofortiges Loslegen ist also möglich, da die Software auf der Karte gespeichert ist und vor Nutzung installiert werden muss.

Unsere Eye-Fi Karte hat die aktuell maximale Kapazität von 8GB. 4GB sind ebenfalls erhältlich. Die Speicherkarte hat Klasse 4 und ist mit 10,7 MB/s Schreiben und 17,5MB/s Lesen eher durchschnittlich schnell. RAW Reihenaufnahmen usw. sind also nur bedingt drin. Für Kompaktkameras und Einsteiger digital Spiegelreflexkameras ist das aber komplett ausreichend.

Die Kompatibilität wurde mit „Tausenden von Kameramodellen“ getestet und alle führenden Hersteller sind vertreten. Entsprechend sollten die meisten Kameramodelle funktionieren.

 

Software:

Die zugehörige Software ist auf der Karte hinterlegt und fügt nach der Installation auf PC oder Mac OSX ein Eye-Fi Tray hinzu. Im Eye-Fi Center muss ein Account mit Emailadresse angelegt werden. Für hergegebene Daten gibt es dann allerdings auch optionale Extra Features wie Smartphone App zum Herunterladen der Bilder, Online-Sharing(Facebook und Co.). Praktisch ist auch das optionale Eye-Fi View mit dem die Bilder automatisch für 7 Tage online im eigenen Account hochgeladen werden und dort von jedem Gerät abgerufen werden können.

Die Übersetzung und Erklärung der App-Funktionen ist teilweise etwas unvollständig.  Mit ein bisschen Grips findet man sich allerdings auch in den Zusatzoptionen zurecht.

Um die Karte im W-LAN zu nutzen fügt man das entsprechende Netzwerk einfach hinzu. Die Karte speichert es ab und verbindet sich automatisch.

Tools zur Bildbearbeitung gibt es allerdings nicht.

 

Im Einsatz:

Die Eye-Fi Karte selbst hat aufgrund ihrer Größe keine sehr starke W-LAN Antenne eingebaut und ist in der Übertragungsgeschwindigkeit entsprechend abhängig von der Entfernung zum Router oder Accesspoint.

Wurden Bilder geschossen und die Kamera ist an, werden diese direkt übertragen. Das gilt auch während der Nutzung. Bei optimaler Verbindung ist die Übertragungsgeschwindigkeit jedoch noch immer eher durchschnittlich. Ein 18 Megapixel JPEG File mit 8,5 MB benötigt etwa 8-12 Sekunden für die Übertragung zum Mac. Für die Nutzung im Studio ist das zu lange, zumal RAW-Files per W-LAN gar nicht übertragen werden können.

Zuhause für den super leichten Upload der Bilder von einer Kompaktkamera  mit eventuell kleineren Files reicht die Geschwindigkeit aber völlig aus und ersetzt das Aus- und Einstecken der Speicherkarte in einen Kartenleser. Mit der „Endless Memory“ Funktion verwaltet die Software sogar die Speicherkapazität automatisch und löscht schon übertragene Bilder.

Das Eye-Fi Center veraltet die Bilder sehr logisch und komfortabel. Ähnlich wie bei iPhoto werden Bilder in einer Ordnerstruktur nach Datum abgelegt. In der Software selbst werden Sie nach Ereignissen angeordnet. Ein klarer Überblick über die gesamte Bibliothek ist möglich und das manuelle Verwalten wird dem Nutzer fast komplett abgenommen. Sehr praktisch!

 

Fazit:

Der passende Anwendungsbereich ist nicht das Studio sondern der Home-User.
Aufgrund der eher niedrigen Übertragungsgeschwindigkeit eignet sich die SanDisk Eye-Fi Karte nicht besonders für die Nutzung im Studio. Gerade die Übertragung großer Files und schneller Reihenaufnahmen dauern einfach zu lange. RAW Dateien können ohnehin wireless nicht übertragen werden. Hier Empfiehlt sich noch immer ein USB- oder Netzwerkkabel um die geschossenen Bilder direkt auf dem PC ansehen zu können.

Sehr praktisch wird Die Eye-Fi Karte aber für die Übertragung der Bilder von Kompaktkameras. Im Hintergrund werden die Bilder schon während des Betriebes übertragen und automatisch in der logischen Ordnerstruktur abgelegt. Das Eye-Fi Center ist ein gutes Programm zum betrachten, verwalten und teilen der Fotos. Die Software ist jedoch nicht ganz frei von Macken und lässt Fotobearbeitung vermissen.

Wer auf der Suche nach mehr Komfort für seine Kompaktkamera ist, kann zugreifen.

Preis: Ca 50€ (Stand 06/13)

Aktueller Preis und mehr Infos:

Keine Kommentare

Antwort hinterlassen