Test | Olloclip 3-in-1 Linse für iPhone 4 / 4s , Fisheye,...

Test | Olloclip 3-in-1 Linse für iPhone 4 / 4s , Fisheye, Makro, Weitwinkel, Review

1 5329

Eine günstige Zoomlinse für iPhone 4 und 4S haben wir euch vor ein paar Wochen schon bei den Gadgets vorgestellt. Statt näher ran zu kommen soll heute allerdings möglichst viel aufs Bild drauf. Möglich macht´s die Olloclip 3-in-1 iPhone Linse, die gleich drei Objektive vereint. Gewechselt werden kann zwischen Fisheye-, Wide Angle- und Makrolinse. Wie das alles aufs die iPhone Kamera passen soll und wie die Bildqualität ist, das klärt der Testbericht.

Der Videotest zum Ollocpip Objektiv auf Youtube:

Ausgepackt: Glas, Plastik und Alu

Der Olloclip besteht aus einen Kunststoffclip, der oben rechts auf das iPhone aufgesteckt wird. An jeder Seite des Clips befindet sich ein Objektiv mit Linsen aus Glas, die in einer roten Metallfassung eingelassen sind. Wirkt nicht nur hochwertig und stylish, sondern ist auch optisch von Vorteil, da Glaslinsen durchschnittlich lichtstärker sind und eine fehlerfreiere Darstellung haben, als Plastiklinsen. Allerdings sind sie in der Herstellung auch etwas teurer.

Die Fisheye-Linse ist fixiert, die Wide Angle Linse lässt sich abschrauben und gibt dadurch die darunter sitzende Makrolinse frei.

Mit in der Verpackung liegen neben dem Objektiv auch zwei Schutzkappen und eine kleine Stofftasche, die gleichzeitig auch als Mikrofaser-Putztuch herangenommen werden kann. Sehr gut!

 

Im Einsatz: Aufstecken, losschießen

Es könnte nicht viel einfacher sein, der Kunststoffclip gleitet mit etwas Wiederstand auf das Smartphone und sitzt dort sehr fest. Ich habe sogar mal versucht den Clip irgendwie abzuschütteln, keine Chance. Der Aufbau der Linsen ist außerdem so klein, dass sich sogar mit aufgesetztem Clip einwandfrei telefonieren lässt. Auch der Touchscreen bleibt frei zugänglich. Nur der Power Button wird durch den Clip verdeckt.

Für die Reise oder den Ausflug ist der Olloclip also bestens geeignet und sehr fix einsatzbereit.

Hochwertige und zuverlässige Netzwerkprodukte, Telekommunikations- und Multimediaprodukte und Systemlösungen findet Ihr beim Spezialisten  JMB-Systems (JMB-Systems.de)

 

Qualität der Aufnahmen: Weit!

Bei einem Preis von knapp 70€ für das Objektiv sind die Erwartungen hoch. Als Spielzeug oder Partygag ist dieses Accessoire zu teuer. Zum Glück enttäuscht das 3in1 Objektiv nicht.

 

Fisheye Objektiv: Das Fisheye tut genau das, was es soll. Es ermöglicht einen 180° Weitwinkel. Typischerweise ist die Mitte des Bildes scharf und wenig verzerrt, nach Außen hin nimmt die Distortion dann schlagartig zu und der Rand des Bildes krümmt sich zum Kreis. Bei Fotos hat der Olloclip genau diese Eigenschaften. Gerade am Rand des Bildes nehmen dann auch Chromatische Aberration (farbliche Abbildungsfehler) und Unschärfe stark zu. Insgesamt ist das Bild allerdings auf sehr hohem Niveau für eine solch kleine Linse und Fotos bieten den typischen Look solcher Bilder.

Bei Videoaufnahmen funktioniert das Fisheye auch noch sehr gut, der Typische schwarze Rand des Fisheyes fehlt allerdings, stattdessen hat man einen ziemlich großen Weitwinkel mit sichtbarer Unschärfe und Verzerrung am linken und rechten Rand des Bildes. Der Sensor ist bei HD-Videos aufgrund seiner Größe nur auf einem kleineren Bereich aktiv und nimmt dadurch nicht das komplette, einfallende Bild auf. Im Videomodus also ein krasser Weitwinkel,  der Skateboarderhafte schwarzer Kreis fehlt allerdings.

 

Wide Angle Objektiv: Der Weitwinkel hat einen kleineren Bildausschnitt als das Fisheye, erweitert im Gegensatz zum Standardobjektiv des iPhones den Blickwinkel allerdings um Einiges. Erst ganz außen in den Ecken ist dann auch ein schwarzer Rand zu erkennen und die Distortion nimmt zum Rand des Bildes hin zu. Insgesamt ist es allerdings eine recht natürliche Darstellung mit gut akzeptabler Verzerrung. Ein echtes Plus für Landschaftsaufnahmen!

Im Video Modus ein ähnliches Bild wie beim Fisheye. Der Bildausschnitt wird weiter als beim Standardobjektiv und verzerrt dabei kaum. An den Weitwinkel in Fotomodus kommt man bei Videos jedoch nicht heran.

 

Makro Objektiv: Die Makrolinse macht Aufnahmen, die an ein Mikroskop erinnern. Um sich scharf zu stellen muss die Kamera extrem nah (Abstand 1-2 cm) an das Objekt herangebracht werden, liefert dann allerdings auch beeindruckende Bilder. Auf einem so fotografierten Prospekt konnte ich beispielsweise jeden einzelnen Farbpunkt des Druckers erkennen. Auch eine Aufnahme vom Blatt eines Löwenzahns, ließ feinste Strukturen und sogar kleinste Härchen auf dem Blatt erkennen. Der Tiefenschärfenbereich ist bei dieser Linse allerdings äußerst klein. Schon eine kurze Handbewegung kann manchmal das Bild am falschen Punkt unscharf werden lassen. Ruhig Blut also. Videos sind mit diesem Objektiv nicht empfehlenswert, da zittert es einfach zu sehr.

 

Zusammengefasst bin ich von der Performance der Objektive echt beeindruckt. Die Möglichkeiten sind sehr vielfältig und die Abbildung der Linsen ist sehr gut. Qualitativ hochwertige Aufnahmen lassen sich damit auf jeden fall machen. Etwas mehr Verzerrungen als beim Standardobjektiv haben alle Linsen, besonders natürlich das Fisheye. Beim Weitwinkel merkt man das aber kaum und beim Fisheye gehören die Fassverzerrung und der schwarze Rand einfach dazu.

 

Fazit:

Die Olloclip 3-in-1 Lens für iPhone 4/4s macht enormen Spaß beim Fotografieren und Filmen. Die drei Objektive bieten jede Menge kreativer Möglichkeiten, machen scharfe und hochwertige Bilder, und erweitern den Bildausschnitt deutlich. Mit einem Preis von knapp 70€ richtet sich diese Linse vor allem an solche Hobby-Knipser, die viele Fotos mit ihrem iPhone schießen und ihre Kamera mit dem sehr portablen Olloclip auf ein neues Level heben wollen. Dafür meine volle Empfehlung.

 

Preis und Infos: Ca 70€ (Stand 04/12)

 

1 Kommentar

Antwort hinterlassen