XTZ EarPhone 12 Sport im Test – mit DSP verbesserte In-Ear Kopfhörer

XTZ EarPhone 12 Sport im Test – mit DSP verbesserte In-Ear Kopfhörer

0 1177

Die XTZ EarPhone 12 Sport sind vom Konzept her sehr interessante In-Ear Kopfhörer. Sie funktionieren zusammen mit einer speziellen App, welche durch digitale Klangoptimierung (DSP) das ausgegebene Audiosignal vom Smartphone speziell auf die Eigenschaften der Ear-Phones ausrichtet, und so deren Schwächen digital ausgleicht.

Wie sich das anhört und ob dieses Konzept die Zukunft der Kopfhörer darstellt, das finden wir im Test heraus.

XTZ EarPhone 12 im Überblick:

Eigentlich sind diese In-Ear Kopfhörer ganz normale Modelle. Sie sehen etwas spacig aus mit dem glänzend matten schwarz und den etwas größeren Aufsätzen. Das von uns getestete Modell ist die Sport Version. Verfügbar ist auch eine reguläre Version mit silbernem Gehäuse, das allerdings ebenfalls aus Plastik besteht.

Am Kabel angebraucht ist – wie es Standard ist – ein Mikrofon für die Nutzung als Headset. Der obligatorische Knopf ist ebenfalls dabei.

Zudem haben die In-Ears einen ansteckbaren Bügel für die bessere Befestigung am Ohr. Ebenfalls gibt es einen kleinen Clip für die Befestigung des Kabels an der Kleidung. Damit sei der Unterschied der Sport Version zur regulären Version auch schon erklärt. Viel mehr als Farbe und Bügel unterscheidet sich nicht.

Der Tragekomfort geht völlig in Ordnung. Die Aufsätze sind sanft und drücken nicht. Sehr kleine Ohren werden wegen der breiten Gehäuse etwas Probleme haben. Hier empfehlen sich schlankere Modelle. Das Design und die Verarbeitung sind sehr gelungen. Die feinen Linien in den Ohrstöpseln geben ein Gefühl von Wertigkeit.

 

Was hat es mit dem DSP auf sich?

Zu den Headphones gibt es eine spezielle App. Diese ist im Endeffekt nichts anderes als ein Equalizer, der die abgegebene Musik aus dem Smartphone auf die Charakteristiken der XTZ EarPhone 12 Sport anpasst. Stellen die Hörer aufgrund des verwendeten Treiber z.B. die Höhen etwas zu stark dar, so werden sie einfach vom Equalizer in der App etwas herunter geregelt.

Das hört sich am Ende nicht mehr ganz so innovativ an wie es beworben wird. Dennoch ist es eine sehr gute Idee. Man muss jedoch feststellen, dass sich selbst die iPhone Modelle im Klang etwas unterscheiden, abhängig davon welche Version des Smartphones man hat. Eine perfekte Klanganpassung wird man wohl durch dieses System nicht erreichen können. Aber es sollte einen spürbaren Vorteil bringen.

Der große Nachteil ist jedoch, dass die DSP Funktion nur zusammen mit der App nutzbar ist. Zudem kann die Musik auch nur aus der App heraus gespielt werden und die App gibt es nur für iOS. Wer beispielsweise auf iTunes Match angewiesen ist kann dieses ebenfalls nicht nutzen, oder muss eben mit DSP aus hören. Der DSP ist ja nicht in den EarPhone 12 eingebaut. Entsprechend wird das Klangerlebnis bei iPod, FiiO X3 und anderen Playern, sowie an PC und Mac nicht gleich sein.

 

Klang:

Legen wir mal mit der Performance bei eingeschaltetem DSP los. Die Ear Phone 12 Sport klingen mit eingeschaltetem Soundprozessor recht gut. Der Sound ist voller und offener. Alles ist ein wenig geboosted und die Klänge wirken dadurch präsenter. Allerdings kommt dies auch nicht ohne negative Effekte. Wer noch die „loudness“ Taste an alten Verstärkern kennt wird das bestätigen können. Auch wenn Loudness irgendwie gut klingt, verfälscht es den Klang. Genau das Gleiche passier auch hier. Plus: man könnte den gleichen Effekt eventuell auch mit einem guten Equalizer Setting erreichen.

Komischerweise klingen die EarPhone 12 in der App mit ausgeschaltetem DSP sehr schlecht, wärend sie bei ebenfalls ausgeschaltetem DSP beim Abspielen aus iTunes wiederrum ganz gut klingen. Das ist etwas paradox. So oder so sollte man festhalten, dass es sich nur lohnt in der App zu hören, wenn das DSP auch an ist.

Aus iTunes direkt heraus hören sich die EarPhone 12 Kopfhörer ebenfalls noch gut an. Ein Knaller sind sie aber auch nicht.

 

Fazit:

Naja was soll ich sagen, die EarPhone 12 Sport machen einen guten Eindruck in Design und Verarbeitung. Sie sitzen gut, sehen sehr fresh und anders aus und  liegen Preislich in einem annehmbaren Rahmen.

Wer etwas geboosteten Klang mag wird sich sicher mit dem DSP verstärkten Klang anfreunden können. Ebenfalls mit ausgeschaltetem DSP klingen die EarPhone 12 Sport noch recht gut, hauen aber nicht vom Hocker.

Zu XTZ: http://www.xtzsound.eu/en/products/earphone/earphone-sports

Keine Kommentare

Antwort hinterlassen